Die Pest

Online-Vortrag
Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff. Ein Grund für einen Blick in die Vergangenheit: Keine Krankheit steht als Synonym für Seuchen so sehr wie die Pest. Auch bekannt als Schwarzer Tod wütete sie besonders schwer im Spätmittelalter und forderte mit etwa 25 Millionen Opfern in nur wenigen Jahren rund ein Drittel der damaligen Bevölkerung in Europa. Das Massensterben erfasste alle sozialen Schichten und hatte weitreichende Folgen für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft, aber auch für Religion, Kunst und Kultur. Für viele Menschen waren die Schuldigen schnell ausgemacht, weshalb es zu zahlreichen Pogromen gegen Juden kam. Nach dem Ende der großen Pest-Pandemie des 14. Jahrhunderts war die Krankheit jedoch noch lange nicht besiegt, die stattdessen über mehrere Jahrhunderte immer wieder einzelne Regionen des europäischen Kontinents heimsuchte. Erst im 19. Jahrhundert gelang es der modernen Medizin, ihre Ursachen zu klären und den Erreger zu bestimmen. Doch bis heute konnte sie nicht ausgerottet werden. Der Vortrag schildert die Geschichte der Pest. Er zeigt, welche Ursachen und Folgen der Schwarze Tod hatte. Außerdem geht er darauf ein, wie nachhaltig diese Seuche Europa prägte und was wir daraus lernen können.


Anmeldeschluss: Fr., 20.11.2020

Anmeldeschluss: 20.11.2020

1 Abend, 26.11.2020
Donnerstag, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Sven Deppisch
W10061
Online Veranstaltung
Kursgebühr: 12,00 €

Belegung: 
 (Plätze frei)
 
Auszug aus unserem vhs Programm zum Download. Bitte auf das Titelbild klicken.

Gretl-Bauer-Volkshochschule Fürstenfeldbruck gGmbH

Niederbronnerweg 5
82256 Fürstenfeldbruck

Tel.: +49 8141 501420
Fax: +49 8141 5014216
vhs@fuerstenfeldbruck.de
http://www.vhs-ffb.de
Lage & Routenplaner